Lyrics to Alles Was Ich War
Alles Was Ich War Video:
Kühl ist die Nacht Schlaf umfängt mich tief In mir erwacht Was lang in mir schlief Im Traum ersteht Ein Meer aus Zeit Unendlich tief und weit Ich muß Leben führ'n Tode in mir spür'n Immer neu mich finden und verlier'n Alles was ich war Ist jetzt in mir Es strömt die Vergangenheit Durch die Wirklichkeit Ich tauch tief hinein Tauch durch Schatten und Licht Und erkenn´, die Seele stirbt nicht Dort in dem Reich Der Unendlichkeit Sind nun vereint Geist, Raum und Zeit Es ist das Spiel Der Ewigkeit Das nie wird enden Ich spiel´ es in mir Jenes ew'ge Spiel Und ich weiß, Erkenntnis ist das Ziel Tauch hinein Ich fühl´ den Stolz eines Vaters Fürchte Dich nicht Sprech´ das Credo einer Paters Laß Dich fallen Leb´ die Sorgen einer Mutter Dich versinken Bin ein Seemann, führ´ das Ruder Du wirst sehen Muß als Krieger Mut beweisen Als Poet die Welt durchreisen Wirst erkennen Bettler, Hure, Mönch und Held Und verstehen Verschmelzen nun zu einer Welt Alles was ich war Ist jetzt in mir Es strömt die Vergangenheit Durch die Wirklichkeit Ich tauch tief hinein Tauch durch Schatten und Licht Und erkenn´, die Seele stirbt nicht




Songwriters:
Publisher:
Powered by LyricFind