Sonnengeflecht Lyrics

Sonnengeflecht lyrics

Novalis

Sonnengeflecht Video:
Lyrics to Sonnengeflecht
SONNENWENDE Wir benutzen die Erde, als wären wir die letzte Generation René Dubos a) Feuer bricht in die Zeit Nun steht er auf der Höh - der Mensch er schreit: Die Erde, sie ist mein und Tierwelt und Natur kämpfen um's Überleben, um ihr Sein FEUER BRICHT IN DIE ZEIT BRENNT IN DES MENSCHEN ERD UND LEIB' Ein Teil der Menschen kann entflieh'n sich retten mit dem Schiff auf's Meer und Tag und Nacht werden ausgelöscht die Sonne scheint nicht mehr b) Sonnenfinsternis Dunkelheit umtanzt das Schiff und Kälte zieht ins Gebein die Zeit geht mit der Ewigkeit am Todespfad spazieren Da bäumen sich die Wogen auf ein Sturm umbraust die Erd' die See schnellt hoch und löscht das Land Totenstille greift die Hand c) Dämmerung Langsam klärt sich der Horizont funkelnde Sterne beschwören die Stund' blutrote Wolken schweben in'der Fern' Angst bricht aus der Wund' DOCH DA ERHEBT SICH AUS DEM MEER GOLDGLÜHEND IN IHRER PRACHT LEUCHTENDWARM UND WUNDERBAR DIE SONNE ÜBER DER WELT EMPOR Menschen stehen wieder am Beginn der Erdenkleid verbrannt im Feuerwind Fruchtbarkeit sucht wieder ihr Gesicht und mit ihr der Mensch sein neues Paradies





Songwriters:
Publisher:
Powered by LyricFind
Other Novalis Lyrics
Comments to these Lyrics
Leave a Comment
No comments to these lyrics yet, be the first!