Brief (Rap Version) Lyrics

Brief (Rap Version) lyrics

Xavier Naidoo

Brief (Rap Version) Video:
Lyrics to Brief (Rap Version)
Ich würde alles geben um zu verstehen,
warum im Leben so was Schönes vergeht.
Warum tut es so weh?

Es gibt nichts zu diskutieren,
und trotzdem bin ich so feige um meinen Mann zu stehen vor dir.
Anstatt Dinge wieder Gerade zu biegen.
Es ist so einfach zu sagen,
"Ich kann dich nicht mehr lieben."

Vielleicht, wäre ich geblieben, wenn alles einfacher wäre in meinem Leben,
aber gerade jetzt läuft alles verkehrt.
Durch diesen Schmerz, spür ich meine eigene Schuld.
Ich wollt uns Zeit geben, aber hatte keine Geduld.
Und es tut mir so Leid verdammt, verdammt.
Ich schrei hoch zu Gott, ich ruf:

"Herr, reich mir deine Hand."
Und ich bete unter Tränen, dass du mir mal verzeihst.
Doch ich weiß, diese Wunden werden heilen mit der Zeit.
Aber das reicht nicht, ich merk wie du mir fehlst.
Und ich weiß jetzt, zum Vergessen ist es zu spät!

Aber
Diesen Brief wollte ich nie schreiben.
Doch vielleicht trösten dich diese vierzig Zeilen.
Und, eines Tages verstehen wir warum.
Bis dahin wart ich auf dich und ich bete für uns.

Doch diesen Brief, solltest du nie lesen.
Und vielleicht kannst du mir nie mehr vergeben.
Aber, ich hab es wenigstens versucht.
Und ich hoffe du verzeihst, denn mehr kann ich nicht tun.
(3x)

Du willst nicht mehr mit mir reden, ich weiß.
Ich kann es verstehen auch wenn es mein Herz zerreißt.
Ich kann mich nicht befreien.

Ich nehm das Telefon und wähle Deine Nummer,
aber hab währenddessen auch schon aufgelegt.
Will nicht in den Spiegel blicken, denn ich kann es nicht.
Den Schmerz ertragen, der in den Augen eines Mannes sitzt.

Und alles nur, weil ich nicht weiß was ich will,
und ich krank bin vor Sorge, aber niemand mir hilft.
Ich wollte da sein für dich,
stark sein und nicht alles einfach so beenden,
doch umsonst war nichts.
Ich bin noch dankbar für jeden Tag,
jeder Atemzug mit dir, tat so gut.

Vielleicht wird alles cool, zwischen uns irgendwann.
Werd ich dir in die Augen schauen können was ich jetzt nicht kann.
Und doch bis dann, raubt es mir jeden Verstand,
und wenn es noch ein Happy-End gibt, dann glaub ich daran.

Diesen Brief wollte ich nie schreiben.
Doch vielleicht trösten dich diese vierzig Zeilen.
Und, eines Tages verstehen wir warum.
Bis dahin wart ich auf dich und ich bete für uns.

Doch diesen Brief, solltest du nie lesen.
Und vielleicht kannst du mir nie mehr vergeben.
Aber, ich hab es wenigstens versucht.
Und ich hoffe du verzeihst, denn mehr kann ich nicht tun.
(2x)

Jetzt hab ich diesen Brief hier geschrieben,
und will Vergebung dort wo ich keine verdiene.
Denn ich kämpfte nur für Liebe, und jetzt steh ich da,
und weiß ich hab diese Liebe verletzt.
Mit dem Wissen, du wirst du diesen Brief jetzt lesen.
Während ich nachdenke über mein mieses Leben.
Doch das viele Reden,

hat hier keinen Sinn.
Denn ich wollte nur das sein was ich einfach nicht bin.

Songwriters: NAIDOO, XAVIER/HERBERGER, MICHAEL/HELLER, ANDRE/NAIDOO, XAVIER/HERBERGER, MICHAEL/HELLER, ANDRE
Publisher: Lyrics © Warner/Chappell Music, Inc.
Powered by LyricFind